, Lienhard Rolf

Austausch Zweitwohnungs-Vereinigungen VivArosa und VLV Lenzerheide mit Arosa Bergbahnen AG/Lenzerheide Bergbahnen AG

VLV Lenzerheide und VivArosa treffen die CEO’s der Bergbahnen.

Die beiden Bergbahnunternehmen pflegen mit den Zweitheimischen der beiden Regionen einen regelmässigen Austausch. Einmal im Jahr trifft sich eine Delegation von VLV Lenzerheide und VivArosa mit den Bergbahnen CEO’s zum Jahresrück- und -ausblick.   Beide Unternehmen können für das Geschäftsjahr 2021/22  markant gesteigerte Ersteintritte sowie verbesserte Zahlen in der Gastronomie vermelden. Die Erfahrungen des vorangegangenen Winters aus der SARS-CoV-2-Pandemie konnte verbessert und angepasst werden und haben zu praktisch keinen Beanstandungen seitens der Gäste geführt.   Die Preiserhöhung bei der TopCard wird mit den inkludierten Zusatzangeboten wie EarlyBird, Nachtskifahren, Sunrise, LIGHT RIDE sowie praktisch einem 11-Monats-Betrieb begründet. Weiter wurden von den Bergbahnen die geplanten Investitionen erwähnt wie neue Pistenmaschinen, Technische Erneuerung Cumascheals, Ausbau Kapazität Rothornbahn 1. Sektion sowie Ersatz Beschneiungsanlagen (Arosa)   Eine grosse Herausforderung für die Bergbahnen ist die Unterbringung von Mitarbeitenden in den Regionen. Gesucht sind Wohnungen und Studios, aber auch Bauland.   Weitere Themen wie eine angedachte Seniorenkarte an Werktagen, die Zusatztage am Titlis und weitere Themen wurden in diesem konstruktiven und offenen Austausch bei einem Mittagessen fortgeführt.